Aktuelles

Neuigkeiten der Feuerwehr Ötigheim
 

Montag, den 02.03.2015

-Jahreshauptversammlung für das Berichtsjahr 2014  von Administrator um 15:51:39
Auf ein ereignisreiches Jahr 2014 hat die Freiwillige Feuerwehr Ötigheim auf ihrer Jahreshauptversammlung am Samstagabend zurückgeblickt.
In seinem letzten Bericht als Kommandant begrüßte Kommandant Werner Kalkbrenner den Bürgermeister Frank Kiefer, Kreisbrandmeister Manfred Tremmel,
die Damen und Herren des Gemeinderates, den stellv. Kämmerer Sascha Maier sowie 32 Feuerwehrangehörige.
Werner Kalkbrenner berichtete von einem einsatzreichen Jahr. So mussten die aktiven Kameraden im Berichtsjahr zu 32 Notfalleinsätzen ausrücken.
Er berichtete von 12 Brandeinsätzen, besonders von drei Großbränden wie der Holzstapelbrand, bei dem 50ster Holz niederbrannten, den Wohnhausbrand
in der Kirchstraße und einem Industriegebäudebrand in Muggensturm.
Weiter 18 Alarmierungen im Bereich der technischen Hilfeleistungen und zwei sonstige Einsätze. Dazu noch 35 Einsätze bei den Volksschauspielen im Rahmen
der Brandsicherheitswachen, Verkehrsabsicherung bei der Fronleichnamsprozession und beim St. Martinsumzug.

Nach seiner Begrüßung dankte Bürgermeister Frank Kiefer allen Wehrleuten zu ihrer Bereitschaft und Arbeit für die Sicherheit der Ötigheimer Bürger.
Der positive Eindruck über die ruhige und professionelle Feuerwehrarbeit den er beim letzten Großbrand gewonnen hatte, ist ihm noch in bleibender Erinnerung.

Kassier Rainer Grünbacher beleuchtete in Vertretung von Schriftführer Andreas Hochstuhl ausführlich das Berichtsjahr 2014 und gab im Anschluss einen Überblick über die Bewegungen der Kameradschaftskasse. Kassenprüfer Robert Pisterer lobte die gute Kassenführung und bedankte sich beim Kassier für seine gute Arbeit. Die anschließend beantragte Entlastung der Wehrführung und des Kassiers wurde einstimmig erteilt. Als neue Kassenprüfer wurde Robert Pisterer und Werner Kalkbrenner gewählt.

Altersobmann Stefan Pisterer gab einen Überblick über die Aktivitäten der 10 köpfigen Altersmannschaft, welche die Einsatzabteilung bei ihren vielfältigen Aufgaben
und Veranstaltungen immer wieder unterstützt.
Das die Freiwillige Feuerwehr Ötigheim stolz auf seine Nachwuchsarbeit sein kann, war dem Bericht des Jugendwartes Dirk Kühn zu entnehmen.
Die 16 köpfige Jugendgruppe traf sich im 14 tägigen Rhythmus zu praktischen und theoretischen Ausbildungsveranstaltungen, sowie sonstige Termine, die Dirk Kühn in seinem Bericht nochmals Revue passieren ließ. Ein Schwerpunkt der Jugendarbeit galt der am 01.05.14 gegründeten Kinderfeuerwehr, zu der bereits 17 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren angehören. Dirk Kühn stellte im Anschluss die Arbeit der Gerätewarte im Berichtsjahr vor. In 754 Stunden ehrenamtlich geleisteter Arbeit wurden die Wartung und Prüfung der Gerätschaften nach den vorgegebenen Richtlinien abgearbeitet, um die Einsatzbereitschaft der Wehr aufrecht zu erhalten. Im Sektor Atemschutz fielen 287 Stunden geleisteter Arbeit an. Weiter wurde im 1.OG ein Besprechungszimmer und im EG ein Atemschutzpflegeraum in eigener Regie renoviert und eingerichtet.

Nach den Ressortberichten standen die turnusgemäßen Wahlen des Kommandanten und seines Stellvertreters auf dem Programm.
Der bisherige Kommandant W.Kalkbrenner stellte sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl. Für das Amt als Kommandant bewarb sich Zugführer Fred Kühnl, der mit 30 Stimmen gewählt wurde. Als stellvertretender Kommandant wurde Adrian Pisterer einstimmig wieder gewählt. Dem bisherigen Kommandanten wurde nicht nur von seinen Feuerwehrkameraden, sondern von der gesamten Vorstandschaft, von Bürgermeister Kiefer, dem Gemeinderat, Kreisbrandmeister Tremmel und allen Gästen für seinen langjährigen, unermüdlichen, engagierten und freiwilligen Einsatz für die Feuerwehr Ötigheim gedankt.

Nach den Wahlen und der Auszeichnung von 18 Feuerwehrangehörigen für fleißigen Probenbesuch standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm.

(v.l.n.r.: Bürgermeister Kiefer, KBM Tremmel, Franz Gallion, Marius Krumm, Karlheinz Pfeiffer, Martin Kalkbrenner, Benjamin Heck, Werner Kalkbrenner)


Kreisbrandmeister Manfred Tremmel ehrte für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst die Kameraden Karlheinz Pfeiffer und Marius Krumm.
Im Anschluss wurde Franz Gallion für 60 Jahre Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt. Befördert wurde Martin Kalkbrenner zum Oberfeuerwehrmann und Benjamin Heck zum Hauptfeuerwehrmann.
Zum Abschluss bedankte sich Kommandant Werner Kalkbrenner bei allen, die Ihn während seiner Dienstzeit tatkräftig unterstützt haben und wünschte der neuen Führung alles Gute!



_________________________________________________________________
 

 

Mittwoch, den 28.01.2015

-Rückblick Fahrzeugweihe MTW  von Administrator um 11:27:42
Im Rahmen einer Feierstunde am 25.01.15 übergab Bürgermeister Frank Kiefer den neu beschafften Mannschaftstransportwagen (MTW) an Kommandant Werner Kalkbrenner.

Kiefer und Kalkbrenner begrüßten herzlich die Feuerwehrfamilie, die Damen und Herren des Gemeinderats, den stellv. Kämmerer Sascha Maier, den Vorsitzenden des DRK-Ortsvereines Wolfgang Kienle sowie Pfarrerin Eger und Pfarrer Penka.

Das neue Fahrzeug ersetzt den über 30 Jahre alten Einsatzleitwagen, bei dem aufgrund eines Motorschadens die Reparatur nicht mehr wirtschaftlich gewesen wäre. Daraufhin entschied sich der Gemeinderat für die Beschaffung eines neuen Fahrzeugs und stellte hierfür Mittel in Höhe von 65000,- Euro zur Verfügung. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung konnte schließlich die Firma Wagener Technik aus Kassel mit dem Ausbau eines Sprinters beauftragt werden. Zu den Beschaffungskosten erhielt die Gemeinde vom Land einen Zuschuss in Höhe von 12000,- Euro.

Bürgermeister Kiefer wies in seiner Ansprache auf die Notwendigkeit und den Nutzen von diesem Feuerwehrfahrzeug. Ein Mannschaftstransportwagen ist ein Fahrzeug das nicht nur im Rahmen von Einsätzen genutzt wird und werden soll. Speziell in der Gemeinschaftspflege und der Jugendarbeit sehe Kiefer den Mehrwert dieser Investition

Pfarrerin Margarete Eger von der ev. Dreieinigkeitsgemeinde und Pfarrer Erich Penka von der kath. Kirchengemeinde St. Michael gaben dem Fahrzeug die kirchliche Weihe.

Nach der Schlüsselübergabe von Bürgermeister Frank Kiefer an den Kommandanten Werner Kalkbrenner sprach dieser sein herzliches Dankeschön bei allen Beteiligten aus. Kalkbrenner lud im Anschluss alle anwesenden Gäste zu einem Essen und Getränken im Kreise der Ötigheimer Feuerwehr ein.

Seine Jungfernfahrt hat der neue MTW bereits erfolgreich gemeistert, den einen Tag nach der Einweihung wurde er gleich bei einem Brandeinsatz eingesetzt.
(Link zum Einsatzbericht)



Bilder der Einweihung (hier klicken)





-----------------------------------------------------------------------------

 

 

Montag, den 12.01.2015

-Firma Wagener-Technik übergibt neuen MTW  von Administrator um 12:59:23
Übergabe: MTW Feuerwehr Ötigheim

An unserem Standort in Kassel übernahm die Feuerwehr der Gemeinde Ötigheim (LK Rastatt) ein neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) auf Basis Mercedes-Benz Sprinter. Das Fahrzeug wurde umfangreich ausgestattet. Neben optischer uns akustischer Sondersignalanlage vom Typ Hänsch DBS 2000 LED und Sondersignal 610 verfügt das Fahrzeug über Umfeldbeleuchtung in LED Technik, Frontblitzer und Heckbalken inkl. Rückwärtswarnsystem Sputnik. Der Innenausbau umfasst u.a. einen Heckschrank und einen Tisch in Alu-Einfassung mit Makrolon-Auflage sowie Technikschrank an der linken Fahrzeugseite. Der Innenausbau wurde individuell auf den Kunden abgestimmt. Die Beklebung des Fahrzeugs wurde bei uns im Hause nach Vorgabe des Kunden ebenfalls durchgeführt.



(Quelle: Wagener Technik Sonderfahrzeugbau)
Link: (hier klicken)


-Offiziell in Dienst gestellt wird der MTW bei der Fahrzeugweihe am 25.01.15!
 

 

Dienstag, den 16.12.2014

-Nach dem Gebäudebrand startet die Gemeinde eine Hilfsaktion  von Administrator um 15:23:54


Quelle: Badisches Tagblatt vom 16.12.14
 

 

Mittwoch, den 23.07.2014

-BGV spendet mobilen Rauchvorhang für die Freiw. Feuerwehr Ötigheim  von Administrator um 09:17:11
Im Rahmen eines Vortrages des BGV (Badische Gemeinde-Versicherungs-Verband) überreichte Kundenbetreuer Frank Kambeitz der Freiwilligen Feuerwehr Ötigheim einen mobilen Rauchvorhang. Kommandant Werner Kalkbrenner dankte für die
Spende und das Engagement des BGV und freut sich auf die neue Ausrüstung, die zur Rettung von Menschenleben eingesetzt wird.

Durch den Einsatz eines Rauchvorhanges lassen sich in vielen Fällen rauchfreie Treppenräume als Rettungswege für die Selbst- und Fremdrettung sicherstellen. Rauchgasinhalationen werden vermieden, kritische Einsatzsituationen entschärft und umfangreiche Sachschäden im gesamten Gebäude verhindert. Auch bei kleineren Bränden innerhalb von Wohnungen minimiert der Spezialvorhang wirkungsvoll die Rauchausbreitung. Der Einbau eines Rauchverschlusses ist einfach und kann innerhalb weniger Sekunden von einer einzigen Person durchgeführt werden.



(BGV-Kundenbetreuer Frank Kambeitz und Kommandant Werner Kalkbrenner)



------------------------------------------------------------------------

 

 

Freitag, den 04.04.2014

-Freie Fahrt für schnelle Hilfe!!!  von Administrator um 12:03:43

 

 

Donnerstag, den 06.03.2014

-Jahreshauptversammlung für das Berichtsjahr 2013  von Administrator um 17:18:27
Auf ein ereignisreiches Jahr 2013 hat die Freiwillige Feuerwehr Ötigheim auf ihrer Jahreshauptversammlung am Samstagabend zurückgeblickt.
Kommandant Werner Kalkbrenner berichtete von einem einsatzreichen Jahr. So mussten die aktiven Kameraden im Berichtsjahr zu 65 Einsätzen ausrücken. Er berichtete von 11 Brandeinsätzen, besonders von einem Großbrand in einem Aussiedlerhof beim Hirschgrund und in einem LKW-Brand auf der B36. Weiter drei technische Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen sowie 16 sonstige Einsätzen wie zum Beispiel Wohnungsöffnung, Ölspuren und Unwettereinsätze. Dazu noch 35 Einsätze bei den Volksschauspielen im Rahmen der Brandsicherheitswachen, Sicherheitsdienst beim Faschingsumzug, Verkehrssicherung bei der Fronleichnamsprozession und beim St. Martinsumzug sowie eine Räumungsübung beim Kindergarten.

Wie Kalkbrenner weiter berichtet sind die Haushaltsmittel für 2014 durch die Gemeinde voll bewilligt worden. So wird in diesem Jahr als Ersatzbeschaffung für den ausgemusterten Einsatzleitwagen ein neuer Mannschaftstransportwagen beschafft.

Derzeit hat die Wehr 40 aktive Kameraden. Durch das Erreichen der Altersgrenze mussten zwei Aktive abgegeben werden. Bis Nachwuchskräfte aus der Jugendfeuerwehr nachrücken, würde einige Zeit ins Land ziehen. Um neue Mitglieder bereits in jungen Jahren an die Feuerwehr heranzuziehen, ist nun in Planung, eine Kindergruppe für Kinder ab 6 Jahren zu gründen. Ziel ist es, den Bestand der Feuerwehrangehörigen zu sichern und zu stärken.

Bürgermeister Frank Kiefer lobte in seiner ersten Jahreshauptversammlung bei der Feuerwehr Ötigheim die stolze Leistungsbilanz, die der Kommandant vorgelegt habe. Er sei sehr positiv beeindruckt, in welcher Weise und mit welchem Einsatz die Freiwillige Feuerwehr den Schutz der Bevölkerung garantiere. Sein großer Dank galt allen Feuerwehrkameraden, die ihre Freizeit zum Dienst der Bevölkerung opfern. Kiefer sagte auch im Namen des Gemeinderates „Danke für hervorragende Zusammenarbeit mit der Wehrleitung und den Feuerwehrangehörigen.“

Vorausschauend berichtete Kiefer vom Großprojekt „Eisenbahntunnel Neubaustrecke Karlsruhe-Basel“ bei der die Feuerwehr Ötigheim mit eingebunden werden soll.

Schriftführer Andreas Hochstuhl beleuchtete ausführlich das Berichtsjahr 2013 und Rainer Grünbacher gab einen Überblick über die Bewegungen der Kameradschaftskasse.
Kassenprüfer Robert Pisterer lobte die gute Kassenführung und bedankte sich beim Kassier für seine gute Arbeit. Die anschließend beantragte Entlastung der Wehrführung und des Kassiers wurde einstimmig erteilt.

Altersobmann Stefan Pisterer gab einen Überblick über die Aktivitäten der Altersmannschaft, welche die Einsatzabteilung bei ihren vielfältigen Aufgaben und Veranstaltungen immer wieder unterstützt. Dirk Kühn berichtete über die Arbeit in der Jugendfeuerwehr und stellte die Arbeit der Gerätewarte im Berichtsjahr vor. In vielen ehrenamtlichen Stunden wurde die Wartung und Prüfung der Gerätschaften nach den vorgegebenen Richtlinien abgearbeitet, um die Einsatzbereitschaft der Wehr aufrecht zu erhalten.

Bei den Ausschuss-Wahlen wurden folgende Kameraden wieder gewählt: Fred Kühnl, Rainer Grünbacher, Daniel Schnepf, Harald Weidl und Martin Zellagui.

Nach den Ressortberichten und der Auszeichnung von 19 Feuerwehrangehörigen für fleißigen Probenbesuch standen Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm. Bürgermeister Kiefer ehrte Ernst Vögele für 40 Jahre aktiven Dienst. Im Anschluss wurde Karlheinz Weßbecher für 40jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde geehrt. Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden
Markus Krebs, Markus Laber und Björn Lommatzsch. Matthias Essig, Florian Kühn und Jonas Reis durften sich über die Übernahme von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung freuen.


 

 

Dienstag, den 21.01.2014

-Nachwuchs bei der Feuerwehr Ötigheim  von Administrator um 18:06:54
Am 16.01.14 erblickte um 17:41 Uhr die kleine Sanja
mit einer Größe von 52cm und einem Gewicht von 3170 Gramm das Licht der Welt.

Die Feuerwehr Ötigheim wünscht dem glücklichen Elternpaar
Dirk und Kerstin Kühn alles Gute und viel Spaß mit ihrem Nachwuchs.



 

 

Montag, den 28.10.2013

-Feuerwehrangehörige absolvieren Motorsägenkurs  von Administrator um 10:09:42
Am vergangenen Wochenende absolvierten 4 Kameraden der
Feuerwehr Ötigheim einen Motorsägenkurs. Den Feuerwehrangehörigen
sowie 15 weiteren Teilnehmern wurde zu Beginn des Lehrganges, unter
der Leitung von Christian Kiefer sowie Fred Kühnl, im theoretischen Unterricht die Unfallverhütungsvorschriften im Umgang mit der Motorsäge, Schneide- und Fälltechniken vermittelt. Am Freitag wurden Grundlagen an derMotorsäge gezeigt sowie deren richtige Reinigung und das Spannen der Kette. Samstags, im praktischen Teil, wurde das erlernte in die Praxis umgesetzt.
Als Fazit lässt sich sagen: Alle Teilnehmer waren hoch zufrieden mit dem Ausbilderteam und den vermittelten Inhalten. Dankenswerter Weise spielte am Praxistag auch das Wetter erstklassig mit, so dass der gesamte Lehrgang rundum gelungen war.


(von links nach rechts: Lukas Pisterer, Sven Hochstuhl,Andreas Hochstuhl, Frederik Schnepf)
 

 

Mittwoch, den 23.10.2013

-Rückblick Jahreshauptübung 19.10.13  von Administrator um 14:32:43
Ötigheimer Feuerwehr übt Ernstfall bei der Firma Hauraton

Die Feuerwehr Ötigheim führte am Samstag, 19.10.13 um 10:45 Uhr, ihre Jahreshauptübung bei der Firma Hauraton durch.
Vorbereitet hatte die Übung der stellvertretene Kommandant Adrian Pisterer und Zugführer Fred Kühnl.
Als Ausgangslage wurde angenommen, dass auf dem Firmengelände nach einem techn. Defekt ein LKW in Vollbrand steht.
Die daraufhin alarmierte Feuerwehr rückte mit 35 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus, um den gemeldeten Brand zu löschen. Vor Ort hatte die Feuerwehr unter der Leitung von Einsatzleiter Martin Schäfer das Feuer schnell unter Kontrolle.

Eine große Hausforderung war es, genügend Wasser an die Einsatzstelle zu bringen. So musste durch die Besatzung des LF 8/6 eine Schlauchleitung vom 400 Meter entfernten Löschteich zur Einsatzstelle gelegt werden. Glücklicherweise konnten wir in der Anfangsphase an der Brandstelle durch unser HLF 20/16 und TLF 8/18 die Löscharbeiten mit dem jeweiligen Wassertank überbrücken.

Im weiteren Verlauf der Übung musste eine Person, die unter einen PKW eingeklemmt war, mittels pneumatischem Hebekissen gerettet werden. Geprobt wurde dabei auch der Einsatz des Defibrillators, denn die Annahme war, dass nach der Rettung der Verletzte einen Herz- und Kreislaufstillstand erlitt. Mangels einer Defibrillator-Übungspuppe versprach Herr Reuter, Geschäftsführer von Hauraton, spontan, der Feuerwehr Ötigheim eine solche zu spenden.

Lobende Worte hatte im Anschluss der Übung unser Bürgermeister Frank Kiefer für eine „motivierte“ Feuerwehr, der er besonnenes
und gut strukturiertes Vorgehen bestätigte. „Die Übung war eine eindrucksvolle Demonstration der Leistungsfähigkeit und Schlagkraft
der Ötigheimer Wehr“, so Kiefer weiter.


Bilder aus der Übung (hier klicken)

 

 
Seite 1  2  3  4  5  6  7  8 

 

 

Zurück   Seitenanfang
 
Copyright © 2010 Feuerwehr Ötigheim